Unsere eigene Meierei – eine Perspektive für die Zukunft

Der Aufbau einer eigenen Bioland-Meierei ist für uns der Schlüssel zur Weiterentwicklung der Höfe unserer Bauerngemeinschaft im Sinne einer ökologischen Landwirtschaft und zur Verwirklichung unserer eigenen Wertvorstellungen.

Unsere Meierei befindet sich in der Gemeinde Mühlenrade, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hamfelder Hof. Der Bau ist ein sichtbarer Beleg dafür, dass ein Gewerbebetrieb im ländlichen Raum landschafts- und umweltverträglich angesiedelt werden kann. Uns liegt viel daran, dass die Architektur des Meierei-Gebäudes verbunden mit einer naturnahen Gartengestaltung dazu beiträgt, eine lebendige Nachbarschaft erwachsen zu lassen. Mit unserem Gesamtvorhaben bieten wir interessierten Menschen die Möglichkeit, einen Einblick in unsere Milchverarbeitung und in die ökologische Landwirtschaft zu gewinnen.

Gemeinsam – für Bioland-Qualität
aus dem Umfeld

Unsere eigene Verarbeitungsstätte bietet uns die Möglichkeit, die in den letzten eineinhalb Jahrzehnten entwickelte Marke „Hamfelder Hof“ gemeinsam und eigenverantwortlich voranzubringen. Statt unseren wertvollen Rohstoff einfach nur abfüllen zu lassen, bestimmen wir in Mühlenrade dessen Verarbeitung selbst und können unsere Produkte genauso produzieren, wie wir es für richtig halten. Darüber hinaus sind wir in der Lage, unser Sortiment für unsere Kunden weiter auszubauen. Das war früher kaum möglich, weil den meisten Meiereien unsere Produktionsmengen für die Entwicklung neuer Produktlinien zu gering waren. Getragen wird die Meierei von unserer Bauerngemeinschaft. Nicht nur die Osterhusumer Meierei Witzwort eG, auch viele weitere Partner und Freunde haben uns bei unserem Meierei-Projekt tatkräftig unterstützt.

Um dieses Projekt umzusetzen und die Meierei im Anschluss auch erfolgreich zu betreiben, haben wir keine Anstrengungen gescheut. Insbesondere in die Planung der Anlagentechnik zur Sicherstellung einer einwandfreien Produktqualität haben wir viel Arbeit investiert.Die Geschäftsführung liegt seit Ende 2012 vertrauensvoll in den Händen von Janosch Raymann. Der Wirtschaftsinformatiker ist auf dem Hamfelder Hof aufgewachsen und mit den Themen „Ökologische Landwirtschaft“ und „Vermarktung“ bestens vertraut. Er ist verantwortlich für die Planung und Durchführung des Projekts – unterstützt wird er dabei von kompetenten Partnern, die sich mit der Hamfelder Idee von Anfang an identifiziert und für ihre erfolgreiche Umsetzung engagiert haben.