Unser Projekt schreitet voran

- Es geht voran von Angelika Raymann

Im Bereich des Gebäudes wurden durch die Rohbaufirma die Fundamente eingemessen, angelegt, bewehrt und geschalt. Parallel hat die Tiefbaufirma die Grundleitungen verlegt, zusammengesteckt und verschweißt. Die Kreuzungspunkte waren immer spannend, weil hier erhöhter Abstimmungsbedarf zwischen den Firmen erforderlich war. Aber alle beteiligten Unternehmen haben diese Herausforderungen sehr gut gemeistert und die Poliere waren um keine handwerkliche Lösung verlegen.

Die große Unbekannte in unserem Projekt ist das Wetter. Zur Zeit kommen wir gut voran, weil dort oben jemand auf unserer Seite zu sein scheint. Trotzdem müssen wir jederzeit damit rechnen, dass auch mal eine Frostperiode die geplanten Abläufe ins Stocken geraten lassen könnte. Deshalb wird alles unternommen um noch vor Weihnachten Wände aufzustellen. Denn daran ließe sich im Notfall auch mal Wetterschutz befestigen.

Aber sehen wir, was bisher schon geschafft wurde. Die Fundamente sind mittlerweile fast fertiggestellt, die Stützen für die Wände und das Dach ragen lotrecht in den herbstlichen Himmel und das Schütten der Sohle ist begonnen worden. Jetzt können verschiedene Arbeiten parallel verlaufen. Während die Rohbaufirma das Gebäude weiter aufstellt, sind nun die Tiefbauer mit den Arbeiten im Gelände beschäftigt. Auch bei leichtem Frost können diese Arbeiten noch ausgeführt werden. 

Die Tiefbauer sind dabei, die Leitungsgräben auf dem Gelände anzuschließen. Regenwasserrückhalte- und Versickerungsbecken sind fertiggestellt und eingegrünt. Die Prozessabwasserleitung ist ebenfalls in großen Teilen fertiggestellt.

Erfreulich ist auch, dass Dank des bisher so milden Winters, die Sohle für den Kopfbau (2. Bauabschnitt) mit dem darunter liegendem Leitungssystem schon fertiggestellt wurde. Die optimale Plattform für unsere Grundsteinlegung. Eine Aussparung in der Sohle wird unseren Hamfelder Hof Findlings-Grundstein aufnehmen und wir wünschen uns, dieses Ereignis mit unseren Gästen fröhlich und angemessen feiern zu können.

Zurück